Gemeindewappen Üchtelhausen

Gemeinde

Üchtelhausen

Aktuelles

Markt Stadtlauringen erhält europäische Auszeichnung

29.09.2016

Markt Stadtlauringen erhält europäische Auszeichnung

Langjähriger Einsatz für die Dorfentwicklung trägt Früchte

Im Rahmen eines Festaktes mit vielseitigem Rahmenprogramm vom 8. bis 10. September 2016 wurden die Europäischen Dorferneuerungspreise 2016 im ungarischen Tihany (Gewinner des Europäischen Dorferneuerungspreises 2014) verliehen. Dabei erhielt der Markt Stadtlauringen, als ausgewählter bayerischer Vertreter, einen Dorferneuerungspreis.

Der europaweit anerkannte Wettbewerb wird im 2-jährigen Turnus von der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung ausgelobt. Diese gründete sich 1988 und versteht sich als unbürokratischer Zusammenschluss von RegierungsvertreterInnen, WissenschaftlerInnen sowie DorferneuerungsexpertInnen und mittlerweile auch KommunalpolitikerInnen und RepräsentantInnen von Nichtregierungsorganisationen (NGOs). Die ARGE verfolgt das Ziel, den internationalen Erfahrungsaustausch zu fördern, die Motivation der Betroffenen zu heben, die Schaffung einer positiven öffentlichen Meinung für die Probleme der Menschen in den ländlichen Räumen zu stärken und damit die Erhaltung und Gestaltung lebensfähiger, attraktiver Dörfer bestmöglich zu unterstützen.

Ganz im Zeichen des Wettbewerbs-Mottos „offen sein“ gab es während der Festivitäten viel Raum für Begegnung und Erfahrungsaustausch der 24 teilnehmenden Dorfgemeinschaften aus Deutschland, Österreich, Luxemburg, Belgien, Niederlande, Polen, Schweiz, Italien, Ungarn, Rumänien und Tschechien. 10 deutsche Bundesländer schickten Ihre Bewerber ins Rennen. Bayern vertrat dabei der unterfränkische Markt Stadtlauringen, der seit Gründung der Interkommunalen Allianz Schweinfurter OberLand vor mehr als 10 Jahren, in all seinen Ortsteilen Dorferneuerungen und Ortssanierungen angeschoben hat und diesen Prozess, der für Bayern als beispielhaft gilt, auch bei der Bewerbung in einer eindrucksvollen 60-seitigen Broschüre darstellte.

Mit einer Delegation von rund 45 Personen war der Markt Stadtlauringen angereist, um sich vor Ort zu präsentieren und diese besondere Feierstunde zu genießen. Neben den Bürgermeistern der Marktgemeinde fuhren auch weitere Marktgemeinderäte sowie aktive BürgerInnen der Dorferneuerungen mit. Mit von der Partie war auch Planerin Christiane Wichmann vom Architektur- und Ingenieurbüro Perleth, die den Markt Stadtlauringen bei zahlreichen Projekten und auch bei der Wettbewerbs-Bewerbung tatkräftig unterstützte. Julia Hafenrichter, Allianzmanagerin der Interkommunalen Allianz Schweinfurter OberLand,  war für den Informationsstand zuständig und präsentierte die Seestern-Tracht.

Vor Ort hatten alle Teilnehmergemeinden bei einem sogenannten „Open-Space“ noch einmal die Gelegenheit, mit ihren JurorInnen die Bewerbung und die Jury-Bereisung zu erörtern. Es folgte ein Empfangsabend der Gastgeber-Gemeinde mit Folkloredarbietung. Bleibenden Eindruck hinterließen die Stadtlauringer, als sie zu später Stunde das Franken-Lied darboten und dafür einen extragroßen Applaus ernteten.

Am 9. September folgte dann der offizielle Akt der Preisverleihung. An diesem Abend hatte der Markt Stadtlauringen und das Schweinfurter OberLand an einem Informationsstand die Gelegenheit, für die Region mit Prospektmaterial die Werbetrommel zu rühren und regionale Produkte wie heimatlichen Schinken und Edelbrände zu verkosten. Selbstverständlich war auch Frosch Elli, das Maskottchen des Ellertshäuser Sees, vor Ort mit dabei und war beliebtes Fotomotiv aller Gäste.

An den Sieger Fließ (Tirol) wurde der „Europäische Dorferneuerungspreis 2016“ vergeben.

Die zweithöchste Auszeichnung ist ein „Europäischer Dorferneuerungspreis für eine ganzheitliche, nachhaltige und mottogerechte Dorfentwicklung von herausragender Qualität“, welchen der Markt Stadtlauringen neben 6 weiteren Bewerbern erhielt. Stolz und von der festlichen Atmosphäre beeindruckt nahm Friedel Heckenlauer, 1. Bürgermeister des Marktes Stadtlauringen, zusammen mit Allianzmanagerin Julia Hafenrichter am Abend des 9. Septembers den Preis auf großer Bühne mit mehr als 1.000 Zuschauern entgegen.

Die restlichen 16 Teilnehmer erhielten einen „Europäischen Dorferneuerungspreis für besondere Leistungen in mehreren Bereichen der Dorfentwicklung“ oder einen „Europäischen Dorferneuerungspreis für besondere Leistungen in einzelnen Bereichen der Dorfentwicklung“. Es wurden keine Geldpreise, sondern Preisobjekte – eine Urkunde sowie eine Plakette - sowie für den Gewinner eine Trophäe vergeben.

Neben den offiziellen Festakten genoss die Stadtlauringer Delegation auch die Angebote im malerisch am Plattensee gelegenen Ort Tihany. Es wurden verschiedene Gästeführungen angeboten, so konnte z. B. ein Rundgang durch den Ort wahrgenommen, die auf einem Berg liegende Abteikirche besichtigt oder das Lavendel-Haus besucht werden. Ein Handwerkermarkt zum Schlendern sowie musikalische und kulturelle Beiträge sorgten vielerorts für ausgelassene feierliche Stimmung.

Zu den News