Gemeindewappen Üchtelhausen

Gemeinde

Üchtelhausen

Aktuelles

Gemeindeentwicklungskonzept Üchtelhausen

08.03.2016

Gemeindeentwicklungskonzept Üchtelhausen

Auftakt in Klosterlangheim Ende Februar

 

Die Gemeinde Üchtelhausen hat sich für das Jahr 2016 auf ihre Agenda geschrieben, ein Gemeindeentwicklungskonzept (GEK) zu erstellen. Besonders erfreulich ist, dass vom Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken hierfür eine Förderzusage kam.

 

Nach Werneck und Poppenhausen ist Üchtelhausen die dritte Gemeinde im Landkreis Schweinfurt, die sich intensiv mit dem Ist-Zustand und den sich daraus ergebenden Stärken und Schwächen der Gesamtgemeinde auseinandersetzen. Dies ist gerade in der jetzigen Zeit eine unabdingbare und absolut wichtige Weichenstellung, damit die Gemeinde sich zukunftsfähig entwickeln kann.

 

Mit der Erstellung des GEK soll eine abgestimmte Strategie zur Entwicklung aller Gemeindeteile festgelegt werden. Dazu soll jeder Gemeindeteil zunächst nach seinen Besonderheiten und Bedürfnissen, Chancen und Risiken betrachtet werden. Für die anschließende Strategieentwicklung ist die Abstimmung und ggf. das Abwägen der Ziele aller neun Orte vorzunehmen. Ziel ist es, die verfügbaren Haushalts- und Fördermittel bestmöglich für die Entwicklung der Gemeinde Üchtelhausen einzusetzen. Unter Berücksichtigung der gegenseitigen Verflechtungen und Funktionszuweisungen aller neun Gemeindeteile muss aufgezeigt werden, in welche Richtung sich die Gemeindeteile und die gesamte Kommune mittelfristig entwickeln soll.

 

Zur Einführung in das Thema war der gesamte Gemeinderat am 26. und 27. Februar zu einer Klausurtagung an der Schule für Dorf- und Flurentwicklung in Klosterlangheim. Teilgenommen hat auch das Architektur + Ingenieurbüro Perleth, das den Prozess der Konzeptentwicklung begleitet und das Konzept unter Einbindung der Bürger der Gemeinde erstellen wird. Die Entwicklung von Zielen, Maßnahmenideen und Projektvorschlägen ist nur unter Mitwirkung der aktiven Bürgerschaft sinnvoll. Alle Bürger haben die Chance, ihre Heimatgemeinde durch Ideenreichtum und Mitwirkungsbereitschaft zu gestalten. Die Kommune wird Projekte bevorzugt dann umsetzen, wenn sie durch die Bürgerschaft mitgetragen werden.

 

Die Bürgerbeteiligung beginnt mit einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung, zu der Frau 1. Bürgermeisterin Birgit Göbhardt herzlich einlädt:

 

Auftaktveranstaltung Gemeindeentwicklungskonzept Üchtelhausen

17. März 2016 um 19.00 Uhr im Pfarrheim Üchtelhausen.

 

 

Sehr verehrte Bürgerinnen und Bürger der Gesamtgemeinde Üchtelhausen,

bitte lassen Sie sich die Chance nicht nehmen die Zukunft in Ihrer Heimatgemeinde selbst mitzugestalten.

Sie können selbst mit Ihrem persönlichen Einsatz die Weichenstellung für eine attraktive, lebenswerte Gemeinde aktiv beeinflussen. Ich zähle auf Ihren Ideenreichtum und Umsetzungswillen, um so gut aufgestellt mittel- bis langfristig dem Landsterben mit allen Kräften standhaft zu trotzen.

Ich freue mich auf Ihre tatkräftige Unterstützung bei der Umsetzung des GEK.

Ihre

Birgit Göbhardt

1. Bürgermeisterin

Zu den News